Der Rest der Welt (2011)

Eine Produktion von pulk fiktion. Ausführliche Infos finden sie unter www.pulk-fiktion.de

Ein Ereignis geht um die Welt. Die Welt schaut zu. Die Welt nimmt teil. Die Welt steht still. Sie sind das Fenster zur Welt. Sie sind wichtig und sagen was wichtig ist. Sie sind überall und immer da. Die Nachrichten.

Woher kommen sie eigentlich und wie werden sie gemacht? Und von wem? Und warum überhaupt? Was wäre, wenn die Nachrichten zum Lachen wären? Was wäre, wenn sie von uns berichten? Was wäre, wenn alles erfunden ist?

Karo und Hannah haben nachgefragt und selbstgemacht. Mit Beamer, Live-Kamera und Soundmaschine nehmen sie die Zuschauer mit auf eine Suche nach großen Ereignissen, ehrlichen Bildern und der eigenen Meinung.

 

Autor: Ensemble
Spiel: Hannah Biedermann und Karoline Kähler
Konzeption / Künstlerische Leitung: Hannah Biedermann und Eva von Schweinitz
Produktionsleitung: Jens Kaulen
Technische Leitung: Alexander Rechberg
Regieassistenz: Sarah Ludes
Zielgruppe: Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene
Spieldauer: 60 Minuten
Anzahl der Mitwirkenden: 2D, 1T
Uraufführung: 15.07.2011
Rechte: Bei pulk fiktion

EINGELADEN ZU:

– KUSS! Kuck!Schau!Spiel! 17. Hessische Kinder- und Jugendtheaterwoche in Marburg
– Kaleidoskop Hessen 2012
– WESTWIND – Kinder- und Jugend-Theatertreffen NRW in Paderborn
– SPURENSUCHE 11 – Bundestreffen freier Kinder – und Jugendtheater
– SPIELARTEN 2012 – Kinder- und Jugendtheaterfestival in NRW
– Kinder- und JugendtheaterTage – LOT Braunschweig
– STARKE STÃœCKE 2013 – Kinder- und Jugendtheaterfestival in Hessen

Pressestimmen:

“ pulk fiktion machen das sympathisch hemdsärmelig, offen und technisch improvisiert – und eben das macht das Gezeigte so nachvollziehbar. Eine vergnügliche Wissensshow und ein enorm unterhaltsames Stück Medienaufklärung auf der Bühne.“ WESTWIND Festival, zur vollständigen Jurybewertung

„…So liefert der Abend nicht nur medienkritische Mittel an die Hand, sondern demonstriert zugleich an sich selbst, was die alte Tante Theater anders (und manchmal sogar besser) kann: gerade im Spielerischen etwas über die Wirklichkeit aufscheinen lassen.“ KALEIDOSKOP, zur vollständigen Jurybewertung

„…Neben diesen durchaus schwerwiegenden Fragestellungen ist die Show aber vor allem unterhaltsam. Die Mischung macht’s: Die Inszenierung ist Vortrag, Slapstick, Tanz-Choreografie und Dokumentation…“ Hildesheimer Allgemeinen Zeitung, zur vollständigen Pressekritik

„…Das ist alles sehr gut gemacht, unterhaltsam und lustig. Die Kinder sind mit Spaß und Hallo bei der Sache. Sehr empfehlenswert!…“ Bonner Rundschau, zur vollständigen Pressekritik

“ ‚Woher kommen die Nachrichten eigentlich?‘ Das zeigt das Schauspieler-Duo Biedermann-Kähler sehr schön. Mehrere Globen weisen schon darauf hin, dass es um nichts weniger als die ganze Welt geht. Eine Kaffeemaschine gehört natürlich auch zum Handwerk der Nachrichtenmacher, die an einem kleinen Schulpult sitzen..“ Generalanzeiger Bonn, zur vollständigen Vorankündigung

Hier gehts zum Trailer